Wandern mit Hund im Monchique Gebirge

Monchique liegt nur 25 Kilometer vom beliebten Badeort Portimão entfernt und zählt mit seinen bergigen Waldgebieten, umgeben von der Bergkette Serra de Monchique, zu einer der schönsten Regionen im südlichen Portugal. Teil der Serra de Monchique sind die beiden höchsten Erhebungen der Algarve, der Fóia mit seinen 902 Metern und der Picota-Gipfel, mit 737 Metern Höhe. Sechs Kilometer südlich von Monchique liegt das kleine Dorf Caldas de Monchique. Mit seinen herrlichen pastellfarbenen Häusern, den kleinen Gassen und den angeblich heilenden Gewässern ist es ebenfalls einen Besuch wert.

Außerdem darfst du auf keinen Fall die kulinarische Spezialität der Region verpassen, das Piri-Piri, ein scharf feuriges Hähnchengericht, welches in vielen einheimischen Restaurants zurecht ganz oben auf der Speisekarte steht.

Wanderrouten

Rund um Monchique gibt es einige wunderschöne Wanderwege durch schattige Kiefern- und Akazienwälder, hinauf zum Gipfel des Fóia, entlang der Hänge und durch die Täler des Gebirges. Beachte jedoch, dass es in den Sommermonaten in diesem Teil der Algarve häufig zu verheerenden Waldbränden kommt, informiere dich also vor deiner Reise über die aktuellen Bedingungen vor Ort.

Mein Hund Gismo und ich auf dem Gipfel des Fóia
Das legendäre Piri-Piri Gericht in einem der vielen kleinen Restaurants in Caldas de Monchique

Zu einem der sensationellsten Wanderwege gehört auf jeden Fall der sieben Kilometer lange Rundweg, startend vom Gipfel des Fóia. Außerdem führt der Fernwanderweg „Via Algarviana“, direkt durch den Ort hindurch und so du kannst du zumindest ein Teilstück davon bestreiten.

Eine Auflistung weiterer Wanderstrecke für Anfänger und Fortgeschrittene, findest du hier; Die 20 schönsten Wanderungen rund um Monchique.

Reise mit Vierbeiner

Auch wenn die Kiefernwälder im Gebirge der Algarve an heißen Tagen Schatten spenden, ist es in Monchique aufgrund der der fehlenden Atlantikbrise oftmals sehr heiß und Wanderungen mit Hunden können für die Tiere unter diesen Bedingungen teilweise sehr anstrengend sein. Viele kleine Bergquellen und Flüsse waren während meiner Reise im Juli bereits ausgetrocknet, jedoch findest du trotzdem fast überall einen geeigneten Platz für Hunde. Nach einer sehr anstrengenden ersten Wanderung zu einem Wasserfall, der ebenfalls nicht mehr als ein ausgetrocknetes Rinnsal war, entschied ich schließlich, mich von meinem VW-Bus zum Gipfel des Fóia hinaufschleppen zu lassen, von wo aus du übrigens wirklich eine spektakuläre Aussicht auf die Hügel und Täler Monchiques hast.

Die Nächte im Hochland der Algarve verbrachte ich in einem ruhigen Waldstück einige Höhenlagen tiefer. Es gibt jedoch eine Handvoll Campingplätze in der Region.

Stelle dich besonders in den Sommermonaten auf die Schwärme von Moskitos ein. Wie du dich auf Reisen am besten vor den lästigen Blutsaugern schützen kannst, erfährst du in meinem Artikel Moskitoschutz auf Reisen.

Weitere Artikel über Wandertouren mit Hund:

Wandern mit Hund im Atlas-Gebirge

Als höchstes Gebirge Nordafrikas ist der Hohe Atlas ein beliebtes Reiseziel bei allerlei Reisenden, von professionellen Bergsteigern bis zu absoluten Trekkingneulingen. In diesem Artikel berichte ich dir von der zweitägigen Wandertour durchs Atlasgebirge, die meine Mutter und ich zusammen mit unserem Hund Gismo letzten Frühling unternahmen.   Anreise Schon während der zweistündigen Fahrt von Marrakesch ins Atlas […]

Weiterlesen

Wandern mit Hund im Calanques Nationalpark

Die Calanques sind ein einzigartiges Naturschauspiel mit steil abfallenden Kalksteinklippen, die zu fjordähnlichen Buchten mit türkisfarbenem Wasser und feinen Sandstränden hinunterführen. Wie du dich hier am besten zurecht findest und welche Strände auch mit Hund gut zu erreichen sind, erzähle ich dir in diesem Artikel. Anreise Rund 20 Kilometer erstreckt sich der Calanque Nationalpark zwischen […]

Weiterlesen

GEFÄLLT DIR MEIN BLOG?

→ Folge mir auf Instagram
→ Melde dich für den Newsletter von Horseshoe Travel an:

Verfasst von

Hi, ich bin Nadine, 22 Jahre alt und ursprünglich aus Köln. Seit einer achtmonatigen Soloreise durch Asien nach dem Abitur hat mich das Reisefieber gepackt. Vor zwei Jahren kaufte ich mir meinen 41 Jahre alten VW-Bus "Henry" mit dem ich seither quer durch Europa bis nach Marokko und Russland reiste. Begleitet werde ich dabei von meinem Hund Gismo. Im Februar steht die nächste Reise nach Berlin an.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s