Die ultimative Packliste für Roadtrips

Der große Vorteil am Reisen mit eigenem Fahrzeug im Gegensatz zum Rucksackreisen ist, dass du deutlich mehr mitnehmen kannst. Du musst dir nicht über jedes Gramm Gedanken machen, schnell gerät man dann jedoch in Versuchung, viel zu viel einzupacken. Ich habe das Glück, dass in meinen VW Bus sehr viel Gepäck hineinpasst und ich so meistens zumindest Klamottentechnisch für fast jeden Fall gerüstet bin. Je nach Jahreszeit und Reiseziel kann es sein, dass du sehr viel vor der Reise zu planen hast. In der Hauptsaison ist es oft ratsam, in den sehr beliebten touristischen Gegenden Campingplätze vorzubuchen, bei Reisen außerhalb der EU musst du dich um Visa, einen gültigen Reisepass und einige unerlässliche Dokumente für dein Fahrzeug kümmern, die ich im nachfolgenden aufliste. In diesem Artikel fasse ich all die Artikel auf, die auf keinem Roadtrip fehlen sollten, egal ob er auf eine verlasse Insel, nur ins Nachbarland oder doch in die Wüste führt.

Vor jeder Reise musst du dir Gedanken über das jeweilige Reiseziel machen. Schau doch mal in meinem Beitrag Reiseplanung vorbei, dort findest du alle Infos zu den Dokumenten die du benötigst, Reiseversicherungen, Buchungen von Fährfahrten und Flügen, notwendigen medizinischen Voruntersuchungen und Impfungen und erfährst, wie du deine Route am besten planst. In den europäischen Ländern benötigst du als deutscher Staatsbürger in der Regel kein Visum, bei Reisen nach Russland oder Marokko allerdings beispielsweise schon.

Dokumente

  • Reisepass (ggf. mit Visum): Achte auf die Gültigkeit deines Reisepasses, in vielen Ländern muss dieser zur Beantragung eines Visums noch mindestens sechs Monate lang gültig sein.
  • Fahrzeugschein, grüner Versicherungsschein, Schutzbrief
  • ADAC-Mitgliedskarte: Absolut empfehlenswert
  • Fährtickets: Kann man häufig bequem von unterwegs kaufen
  • Vignette/ Mautkarte: Beispielsweise benötigt in Slowenien, Österreich oder der Schweiz
  • Buchungsbestätigung Campingplatz
  • Internationaler Führerschein: Unabdinglich bei Reisen außerhalb der EU, auch auf Europas Straßen zu empfehlen
  • (Internationaler) Studentenausweis: Ermöglicht häufig Rabatte bei Hostel- und Tourenbuchungen
  • Internationaler Impfausweis: Außer den gültigen Impfungen sollte auch deine Blutgruppe im Impfpass eingetragen sein
  • EC- und Kreditkarten: Ich reise mit der DKB Kreditkarte, allerdings gibt es je nach Alters- und Berufsgruppe häufig auch bei anderen Banken gute Angebote. Führe auf jeden Fall die Sperr- und Kontaktnummern deiner Bank mit dir.
  • Tauchschein und Logbuch
  • Aktuelle Passbilder: Notwendig zur Beantragung von Visa einiger Länder, beispielsweise dem Visa on Arrival in Kambodscha
  • Bargeld: Am besten in Euro und US-Dollar
  • Dokumente der Auslandskrankenversicherung und KFZ-Versicherung
  • Notfallnummern bzw. Kontakt von Zuhause
  • Straßenkarten: Kann man als ADAC-Mitglied kostenlos bestellen

Auto

Vor jeder längeren Reise lasse ich meinen Bus durchchecken und sorge dafür, dass er gültigen TÜV und eine aktuelle Gasplakette hat, dies hat gesetzliche wie auch versicherungstechnische Gründe. Ich habe jedoch auch schon viele Werkstätten im Ausland besucht, gerade im südlichen und östlichen Europa kennt man sich mit alten Autos häufig sehr gut aus. Besonders bei Offroadfahrten benötigst du noch einiges mehr an Equipment, beispielsweise Unterlegkeile und Sandschaufeln.

Leider lassen sich nicht alle Wehwehchen eines alten Autos mithilfe eines Werkzeugkastens lösen; hier in Danzig beim Lichtmaschinen-Austausch
  • Winterreifen mit Schneeketten: (je nach Jahreszeit), mein Bus hat Allwetterreifen und ich verzichte auf Fahrten im Schnee
  • Ersatzreifen, Wagenheber
  • Werkzeugkasten
  • Feuerlöscher
  • Motoröl, Scheibenwischerflüssigkeiten, Kühlerflüssigkeit, Tankreiniger
  • Verbandskasten, Warnweste und Warndreieck
  • Starthilfekabel
  • Ggf. Abschleppseil
  • Ersatzteile: Ich habe beispielsweise meist Ersatzglühlampen, Scheibenwischer und Ersatzsicherungen dabei
  • Unterlegkeile: Um auf ungeraden Straßen gerade zu parken
  • Gasflasche, Wasserschlauch, Kühlbox: falls nicht integriert
  • Ersatzkanister

Campingküche

  • Grill: Zusätzlich zum Gasherd im Bus
  • Kühlbox: Insofern nicht vorhanden
  • Töpfe, Pfanne, Wok, Sieb und Schneidebretter
  • Geschirr: Teller, Tassen, Gläser
  • Besteck: Auch Kochlöffel, Pfannenwender und Schneebesen
  • Flaschenöffner-/ Weinöffner
  • Dosenöffner
  • Schere, Schweizermesser
  • Geschirrtücher
  • Schwamm und Lappen
  • Spülmittel, Oberflächenreiniger und Glasreiniger
  • Müllbeutel
  • Feuerzeug und Streichhölzer
  • Küchenrolle
  • Tupperdosen: Für Essensreste

Kleidung

Im Gegensatz zum Backpacking haben Reisen mit eigenem Fahrzeug den großen Vorteil, dass du weniger auf dein Gepäck achten musst und stattdessen viel mehr mitnehmen kannst. Natürlich kommt die Wahl der passenden Kleidung vor allem auf die Jahreszeit bzw. das Wetter an. Klamotten für Roadtrips zu packen, macht mir deutlich mehr Freude, als fürs Backpacking, wo ich mich meist auf Kleidung für etwa eine Woche beschränke.

  • Unterwäsche: Höschen, Bh, Sport BH
  • Leichte Socken, Wandersocken, Kuschelsocken: Ohne die flauschigen Socken hätte ich die Winternächte in meinem VW-Bus ohne Heizung nicht genießen können
  • Bikini
  • Kurze Hosen/ Röcke
  • Lange Hosen: Jeans, Jogginghose, bequeme Hosen für Städtetouren, z.B. Leggings
  • T-Shirts/ Tops/ Langarmshirts
  • Kappe/ Hut: Sonnenschutz
  • Mütze
  • Schlafshirts-/ Shorts
  • Gürtel
  • Sarong-Tuch: Für den Strand, als Schal oder zum Bedecken der Schultern beim Besuch von Tempeln
  • Pullover
  • Dünne Softshell-/ Fleecejacken: Kommt auf Reisezeit und Region an
  • Wind- /Regenjacke
  • Daunenjacke
  • Flip Flops
  • Bequeme Schuhe: z.B. Nike Frees
  • Trekkingschuhe

Kosmetik

  • Kulturbeutel zum Aufhängen
  • Shampoo, Spülung und Duschgel
  • Sonnencreme, After Sun Lotion
  • Lippenpflege mit Lichtschutzfaktor
  • Zahnbürste (elektrisch/ normal), Zahnpasta und Zahnseide
  • Gesichtscreme
  • Deo
  • Rasierer, Klingen und Rasierschaum
  • Kamm/ Bürste
  • Nagelschere, Knipser oder Pinzette
  • Schminkutensilien, Abschminktücher
  • Tampons, Binden: Ebenfalls häufig sehr teuer im Ausland
  • Taschentücher
  • Desinfektionstücher/-gel
  • Haargummis/-spangen
  • Wattebäusche
  • Ohrenstäbchen
  • Toilettenpapier, Feuchttücher
  • Rei Waschmittel: Zur Handwäsche
Egal mit welcher Art von Fahrzeug du unterwegs bist, die richtige Unterbringung deiner Sachen ist das A und O. Während meiner Roadtrips mit meinem Skoda habe ich Kleidung, Küchen- und Kultursachen, sowie den Hundekram in verschiedenen Körben und Fächern verpackt.

Reiseapotheke

  • Kleines Fieberthermometer
  • Moskitospray: Kleine Dose mitnehmen und dann am besten vor Ort nachkaufen, da diese häufig viel stärker sind als die in Deutschland zugelassenen Insektenmittel.
  • Salbe gegen Mückenstiche
  • Malariaprophylaxe: Je nach Region, in Südostasien nicht unbedingt notwendig, in afrikanischen Ländern wie Kenia dagegen auf jeden Fall. Einen ausführlichen Artikel zum Thema Mückenschutz findest du übrigens hier; Moskitoschutz auf Reisen.
  • Desinfektionsspray
  • Fenistil: Gegen Sonnenbrand, Stiche oder Allergien
  • Bepanthensalbe
  • Nasenspray
  • (Blasen-)pflaster: Nach langen Städtetouren oft gebraucht
  • Mullbinde
  • Paracetamol
  • Ibuprofen
  • Voltaren Schmerzsalbe: Hilft besonders gut gegen Pferdetritte
  • Vomacur: Meine absolute Lieblingstablette gegen Reisekrankheit, machen jedoch sehr müde, weshalb du sie nicht unbedingt vor Autofahrten nehmen solltest
  • Durchfalltabletten: Am besten zwei verschiedene, einmal zum Behandeln des Durchfalls und einmal zum Stoppen
  • Breitbandantibiotika: Verschreibungspflichtig
  • Persönliche Medikamente: Persönliche Erkrankungen, Pille

Mehr darüber, wie du auf Reisen gesund bleibst und welche Impfungen in tropischen Reisezielen absolut unabdingbar sind, erfährst du im Artikel Gesundheit auf Reisen. Außerdem habe ich dir noch einmal eine ausführliche Liste der Medikamente, die ich in Asien dabei hatte, zusammengefasst, mit den jeweiligen Artikelbeschreibungen und Kosten. Diesen Blogbeitrag kannst du hier nachlesen; Reiseapotheke für die Weltreise.

Technik

  • Smartphone
  • Navigationsgerät: Ich vertraue auf Reisen ganz auf mein TomTom Navi
  • Digitalkamera: Zwei Speicherkarten und optional ein Kamerastativ
  • ActionCam
  • Laptop, Ladekabel, Tasche: Ich reise beispielsweise mit dem Macbook Air 11.6, welches angenehm leicht und klein ist
  • Amazon Kindle: Sehr gute Alternative zum Bücher schleppen
  • Powerbank
  • Externes DVD Laufwerk: Für verregnete Tage im Wohnmobil
  • Kopfhörer
  • Stromumstecker: Je nach Region
  • Musikbox
  • Externe Festplatte oder USB-Stick: Optional kannst du deine Fotos und Videos auch in einer Cloud hochladen
  • USB-Adapter: Für Zigarettenanzünder

Packliste für den Hund

Auf all meinen Roadtrips wurde ich von meinem Hund Gismo begleitet. Eine ausführliche Packliste für gemeinsame Reisen mit Vierbeiner findest du hier; Reisen mit Hund: Planung und Packliste. Falls du dich mehr über das Thema Reisen mit Hund interessierst, dann schau doch mal im Beitrag Reisehund vorbei.

Sonstiges

  • Decke und Kopfkissen
  • Extra Decke: Für kalte Tage
  • Handtücher, Waschlappen
  • Taucherbrille
  • Bücher, DVDs und CDs
  • Kartenspiele
  • Stirnlampe, Taschenlampe
  • Ersatzbatterien
  • Reisewäscheleine
  • Isomatte: Für Sporteinheiten
  • Picknickdecke
  • Schlafbrille
  • Ohrstöpsel: Der absolute Retter in der Not
  • Sonnenbrille
  • Nähzeug
  • Reisetagebuch und Stifte
  • Notizbuch: Ich vermerke beispielsweise stets die gefahrenen Kilometer und Kosten von Reparaturen, damit ich den Überblick nicht verliere.
  • Reiseführer für das erste Land
  • Handfeger und Schaufel
  • Campingstühle und Tische

Fazit

Jede Packliste lässt sich je nach persönlichen Bedürfnissen, Ansprüchen und natürlich auch je nach Reiseziel und Fahrzeug noch beliebig erweitern. Mit dieser Packliste bin ich jedoch bereits erfolgreich durch viele Länder Europas, sowie Nordafrika mit meinem VW-Bus gefahren. Denke beim Beladen deines Fahrzeugs auch immer an das Maximalgewicht von 3,5 Tonnen für viele Autos und denke besonders an deine Dokumente und die deines Fahrzeugs, fast alles andere lässt sich unterwegs bequem nachkaufen bzw. austauschen.

Weitere nützliche Reise-Packlisten:

Reisen mit Hund: Planung und Packliste

Zuhause ist nicht, wo das Herz ist, sondern wo der Hund ist«, dieses Zitat von J. Rose Barber spiegelt die gemeinsame Geschichte meines Hundes und mir sehr gut wieder. Seit 2009 begleitet mich der Schäferhund-Husky Mischling Gismo durchs Leben und abgesehen von meiner achmonatigen Asienreise, waren wir immer zusammen. Mittlerweile sind wir aufgrund meines Studiums aus […]

Weiterlesen

Packliste für eine Weltreise nur mit Handgepäck

Acht Monate reiste ich nach dem Abitur durch Asien. Dabei hatte ich nur meinen Rucksack, indem sich all mein Reisegepäck befand. Nur mit Handgepäck unterwegs zu sein bedeutet, dass man sich genau überlegen muss, was man wirklich braucht und auf was vielleicht doch verzichtet werden kann. Weniger ist in jeden Fall mehr und die meisten […]

Weiterlesen

GEFÄLLT DIR MEIN BLOG?

→ Folge mir auf Instagram
→ Melde dich für den Newsletter von Horseshoe Travel an:

Verfasst von

Hi, ich bin Nadine, 22 Jahre alt und ursprünglich aus Köln. Seit einer achtmonatigen Soloreise durch Asien nach dem Abitur hat mich das Reisefieber gepackt. Vor zwei Jahren kaufte ich mir meinen 41 Jahre alten VW-Bus "Henry" mit dem ich seither quer durch Europa bis nach Marokko reiste. Begleitet werde ich dabei von meinem Hund Gismo. Im November steht die nächste Reise nach Berlin an.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s