Philippinen


Die Philippinen: Was wir von den Filipinos lernen können

Die Philippinen sind ein noch vergleichsweise unberührtes Land, was besonders den sehr weit verstreuten 7.641 Inseln im pazifischen Ozean zu verdanken ist, von denen nur 2.000 tatsächlich bewohnt sind. Sie sind bekannt für einige der schönsten Tauchgebiete der Welt, faszinierende Landschaften wie den Chocolate Hills auf Bohol, aktive Vulkane, eine exotische Tier- und Pflanzenwelt oder […]

Weiterlesen

Apo Island: Die magische Schildkröteninsel

Meine philippinische Lieblingsinsel und absoluter Geheimtipp unter allen Südostasien-Reisenden ist Apo Island. Hier sind die Chancen auf die inzwischen selten gewordenen Meeresschildkröten zu treffen, sehr viel höher als im Rest des Landes. Wenn am Abend der stromerzeugende Generator ausgeschaltet wird, liegt die Insel bis auf das Gackern der Hühner und das Bellen der Hunde, in […]

Weiterlesen

Die Reisterrassen von Banaue: Die völlig andere Seite der Philippinen

Gerade dachte ich, ich hätte endlich die Philippinen, den Lebensstil und die Kultur der Filipinos verstanden, da reiste ich nach Banaue. Banaue ist gerade einmal zwölf Autostunden von der philippinischen Hauptstadt Manila entfernt, doch hatte ich plötzlich das Gefühl, als befände ich mich in einem ganz anderen Land. Drei Tage verbrachte ich schließlich in Banaue, einer […]

Weiterlesen

Das touristische Bohol und sein ganz besonderer Charm

Bohol ist eine bei Reisenden beliebte Insel im Zentrum der Inselgruppe Visayas. Sie ist besonders für die trüffelartigen Chocolate Hills, den friedlichen Fluss Loboc und den lebendigen Alona Strand bekannt. Ich verbrachte einige Tage im Panglao, im Süden Bohols. Hier genoss ich die Ruhe und den Abstand zu den chaotischen philippinischen Städte, deren Lärm, Gestank […]

Weiterlesen

Cebu: Das eigentliche Herz der Philippinen

Cebu ist eine Insel der Visayas und aufgrund ihrer zentralen Lage weiß man als Reisender gar nicht, welche Nachbarinsel man zuerst bereisen soll. Ich liebe Cebu, die Freiheit und Flexibilität, die man hier hat und die unglaublichen Naturspektakel.   Aber bevor ich gleich mit der Tür ins Haus falle und vor lauter Begeisterung über Cebu vergesse, […]

Weiterlesen

Malapascua Island: Das Taucherparadies für Backpacker-Einsteiger

In diesem Artikel möchte ich dir die Insel Malapascua vorstellen, auf der ich drei wundervolle Tage verbrachte und welche ein absolutes Paradies für Taucher, Sonnenliebhaber und Budget-Reisende ist.   Malapascua ist eine kleine, autofreie Insel, oberhalb des nördlichen Cebus und ist mit gerade einmal 800 Meter Breite und zwei Kilometer Länge sehr überschaubar, was jedoch nicht bedeutet, dass […]

Weiterlesen

Manila: Perle des Orients oder albtraumhafte Hauptstadt?

In Manila begann meine Rundreise auf den Philippinen und hier endete sie schließlich auch. Um einen Besuch in der philippinischen Hauptstadt kommt kein Reisender vorbei, denn von dort starten die meisten nationalen und internationalen Flüge.   Direkt zu Beginn ein kleiner, aber wichtiger Tipp: Der Flughafen in Manila ist der Einzige, auf dem du, bei Verlassen […]

Weiterlesen

Palawan: Zurecht die Lieblingsinsel aller Backpacker?

Palawan liegt im Westen der Philippinen und ist die Backpackerinsel. Doch wie ist die Realität auf Palawan? Ist es wirklich das Paradies, von dem alle berichten?   Ich verbrachte anderthalb Wochen auf Palawan, startete in der Hauptstadt Puerto Princesa und reiste weiter, in den Norden der Insel, nach El Nido. Ich erreichte Palawan mit sehr hohen Erwartungen, denn alle […]

Weiterlesen

Sagada: A place for broken hearts

Dieser Post ist ein Gastbeitrag von Angela Zgraggen, die nach unserem gemeinsamen Aufenthalt in Banaue, weiter ins beschauliche Sagada reiste. Nach dem schönen Aufenthalt in Banaue, dem Ort inmitten der beeindruckenden Reisterrassen, ging ich noch etwas höher hinauf, in die Bergprovinz Sagada. Der kleine Ort in den Bergen Nordluzons, wurde durch den Film „That Thing Called […]

Weiterlesen

Verfasst von

Hi, ich bin Nadine, 24 Jahre alt und komme ursprünglich aus Köln. Seit einer achtmonatigen Soloreise durch Asien nach dem Abitur hat mich das Reisefieber gepackt. Vor vier Jahren kaufte ich mir meinen 42 Jahre alten VW-Bus "Henry" mit dem ich seither quer durch Europa bis nach Marokko und Russland reiste. Begleitet werde ich dabei von meinem Hund Gismo. Im Augenblick studiere im sechsten Semester Pferdewirtschaft und nutze natürlich weiterhin jede Gelegenheit zum Reisen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s