Moskitoschutz auf Reisen

Weltweit gibt es über 3500 verschiedene Mückenarten und einige können gefährliche Krankheiten wie Gelbfieber, Japanische Enzephalitis, Malaria oder das Dengue-Fieber übertragen.

 

Daher ist es wichtig zu wissen, wie man sich gegen die kleinen Biester am besten schützt. In diesem Artikel möchte ich dich über Moskitoschutz, speziell auf Reisen, informieren.

In der Unterkunft

Falls möglich, solltest du in deiner Unterkunft immer für Frischluft sorgen, am besten durch einen Ventilator. Schläfst du allerdings in einem engen Mehrbettzimmer oder gar in einem Zelt unter freiem Himmel, ist das natürlich nicht immer möglich.

Außerdem solltest du stehendes Wasser meiden, damit meine ich nicht die Tümpel und Teiche, sondern alles was du bei dir in der Nähe hast, wie Blumentöpfe oder Eimer. Wechsele das Wasser täglich, bevor dieses attraktiv für Mücken werden kann.

Stelle Kerzen auf, da sie Kohlendioxid abgeben und gegen Mücken helfen sollen.

Bei Nacht

Fliegengitter vor Fenstern und Türen, sowie Moskitonetze über dem Bett sind ein absolutes Muss auf Reisen. Ich habe ebenfalls ein Moskitonetz dabei, welches ich im Notfall benutzen kann, denn leider sind die wenigsten Unterkünfte in Südostasien mit Moskitonetzen ausgestattet.

Repellentien

Am wichtigsten ist das richtige Mücken-Schutzmittel. Empfehlenswert sind die in Deutschland erhältlichen Mittel, wie Nobite, Anti Brumm und Autan. Oftmals macht es Sinn, wenn du ein fernes tropisches Land bereist, den Moskitoschutz vor Ort zu kaufen, da dieser dort höher dosiert ist.

Kleidung

Die richtige Kleidung ist das A und O des Moskitoschutzes. Trage lange, sowie einfache, helle Stoffe und meide dunkle sowie kontrastreiche Kleidung.

Mittlerweile gibt es auch stichfeste Kleidung, sowie vorinpregnierte, deren Schutz auch nach dem Waschen noch lange hält. Allerdings sind diese recht teuer, deswegen rate ich dir einfach, deine Kleidung mit dem herkömmlichen Mücken-Schutzmittel einzusprühen. Alternativ gibt es auch spezielle Sprays für Kleidung.

Ernährung

Ein weiterer Tipp ist, dass du wenig Salz, dafür aber viel Knoblauch essen solltest, jedoch vertreibst du dann wohl nicht nur Insekten, sondern auch sämtliche Menschen in deiner Umgebung.

Geruch

Achte darauf, dass du nicht nach Schweiß riechst, denn das lockt die kleinen Biester erst recht an. Ich weiß, dass das auf langen Tagestouren oft leichter gesagt als getan ist, versuche aber wenigstens dich regelmäßig zu waschen.

Desweiteren solltest du Parfums, Bodylotions und duftende Sonnencremes vermeiden, da diese ebenfalls anziehend auf Moskitos wirken.

Ätherische Öle

Ätherische Öle wie Citronella, Zitronen- und Lavendelöl sollen gegen Mücken helfen, jedoch haben Studien erwiesen, dass sie zwar kurzzeitig den bei Mücken beliebten Schweißgeruch überdecken können, somit jedoch kein Wundermittel zur Mücken-Bekämpfung sind. Auch der Geruch von Zedernholz, Zitrusfrucht und Eukalyptus soll unbeliebt bei den Mücken sein.

 

Kennst du noch weitere Tipps und Tricks gegen die kleinen Biester? Dann schreib sie doch in die Kommentare.

Verfasst von

Hi, ich bin Nadine, 19 Jahre und komme aus Köln! Nach einer achtmonatigen Asienreise, befinde ich mich nun auf einem Roadtrip durch Europa, auf der du mich und meinen Hund Gismo auf diesem Blog begleiten kannst. Hier dreht sich alles um die Themen Backpacking, Roadtrips und Reisen mit Hund.

6 Kommentare zu „Moskitoschutz auf Reisen

  1. Mücken meiden Tomaten Pflanzen da sie den wirklich strengen Tomaten Geruch nicht leiden können. Jedoch ist es auf deiner Weltreise wohl eher nicht möglich, den ganzen Tag eine Tomaten Pflanze mitzunehmen. Ob das nur mit den Tomaten Früchten klappt ist fraglich, da die nicht so stark duften. Am ehesten klappt das noch mit frischen Rispentomaten da hier die Rispe den strengen Tomaten Duft verbreitet. Mit den Pflanzen kann ich aus eigener Erfahrung sagen, das Funktioniert!

    Gefällt mir

  2. Hallo Nadine , muss jetzt auch noch meinen Senf dazu beitragen 😊😊. Wir waren schon mehrmals in Sri Lanka und Thailand in Urlaub und da gab es nie ! Ein Moskitonetz überm Bett . Das man sich einheimische Mittel holt ist gar nicht so schlecht, genau so wenn du mal den flotten Otto bekommen solltest . Ev. einen Stecker mit diversen Plättchen mitnehmen . Ist nicht schwer und nimmt auch keinen Platz weg.
    Ach sind das Sorgen😜😜😜
    Und jetzt was privates : deine ma ist eine von mir sehr geschätzte Arbeitskollegin die sich einfach nur viele Gedanken über deine Reise macht . Außerdem wird ihr Kind flügge und das ist nicht einfach !! Spreche aus eigener Erfahrung . Mach dir ne tolle Reise und hab ein wenig Verständnis für sie.
    Bis bald !!

    Gefällt mir

    1. Hallo Karin,

      erstmal vielen lieben dank für den netten Kommentar.
      Nun, ich weiß, für meine Mutter ist diese Reise glaube ich mit so am schwierigsten zu akzeptieren und ich bin wirklich sehr froh, dass sie so viele nette Freunde, Kollegen und Bekannten hat, die ihr auch beistehen und bei denen sie sich über die Pläne ihrer Tochter auslassen kann 😀

      in diesem sinne,

      Alles Liebe und vielen Dank nochmal !

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s