In fünf Wochen mit dem Rucksack durch Sri Lanka

Sri Lanka, ein Inselstaat im indischen Ozean, ist aufgrund traumhafter Strände, wilder Tiere und der grandiosen Küche, ein beliebtes Touristenziel.

 

Eine Backpackingreise durch Sri Lanka verspricht Abenteuer, einzigartige Erlebnisse, doch manchmal auch eine harte Geduldsprobe, beispielsweise die ewigen Verhandlungen mit dreisten Tuk Tuk-Fahrern, die Busse, die besonders zu Stoßzeiten so voll sein können, dass man kaum noch Atmen kann, oder das sechsstündige Warten auf einen einzigen Stempel im Immigration Office Colombos, der das Touristenvisum verlängert.

Die Träne Indiens

Aufgrund der tränenförmigen Form Sri Lankas wird das Land gerne als „Träne Indiens“ bezeichnet, jedoch bevorzuge ich für ein Land mit derart fröhlichen und freundlichen Einwohnern, die Bezeichnung „kleines Indien.“ Scharfe Currys, farbenfrohe Sarongs und Elefantenparaden erinnern an den großen Nachbarn. Einst waren Indien und Sri Lanka verbunden, doch zwischen 6000 und 3500 v. Chr trennten sich die Landmassen voneinander.

Das einstige Ceylon, das 1972 zu Sri Lanka umbenannt wurde, war einst portugiesisches, dann niederländisches und anschließend 100 Jahre britisches Kolonialreich, weshalb Englisch weit verbreitet ist. Ansonsten sprechen die Sri Lanker Sinhala und im Norden des Landes ist Tamil üblich. Seit 1948 ist Sri Lanka übrigens unabhängig.

Unknown6
Die wunderschönen Strände der Insel ziehen zurecht viele Urlauber an

Das Volk ist eine multireligiöse, tolerante und offene Nation, mit siebzig Prozent Buddhisten. Die Sri Lanker sind äußerst freundliche und fröhliche Menschen, was vielleicht auch daran liegt, dass das Land weltweit die meisten Feiertage hat.

Reiseinformationen

Sri Lanka ist ganzjährig zu bereisen, da der Monsun auf den beiden Seiten der Insel gegenüberliegend einsetzt. Die Niederschlagsmenge ist daher abhängig vom Monsun, der Südwestmonsun trifft die Insel von Mai bis September und der Nordostmonsun von Oktober bis April.

Zum Erhalten des notwendigen Visums gibt es für Deutsche zwei Möglichkeiten. Entweder man beantragt das Visum im Vorhinein unter http://www.eta.gov.lk, was um die 35 Dollar kostet und mit Kreditkarte bezahlt werden kann, oder man erwirbt am Flughafen Colombos, dem einzigen internationalen Flughafen Sri Lankas, ein Visa on Arrival, das jedoch ein wenig mehr kostet und es muss mit Wartezeit gerechnet werden.

Auf Sri Lanka bezahlt man mit Rupien, die etwas mehr wert sind als andere asiatische Währungen. Geldautomaten sind vorallem in den Städten verbreitet und meist ist das Abheben kostenlos. Generell ist das Land sehr günstig zu bereisen, sodass sich sogar Backpacker mit begrenztem Budget ein Einzelzimmer leisten kann. In den touristischen Orten ist es natürlich ein wenig teurer.

Das Reisen mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist einfach und ebenfalls sehr preiswert, denn Zug- und Bustickets gibt es bereits für wenig Geld. Jedoch sind die Busse nichts für schwache Nerven, denn sie rasen mit einer Höllengeschwindigkeit über die Straßen und bremsen meist aus vollem Tempo ab.

Sicherheit 

Sri Lanka ist ein sicheres Reiseland, wenn man sich an einige Regeln hält. In zahlreichen veralteten Internetforen wird vor dem Alleinreisen als Frau auf Sri Lanka abgeraten, was mich vor meiner Reise sehr verunsichert hat. Daher habe ich einen ausführlichen Bericht zu diesem Thema geschrieben, denn das Alleinreisen als Frau auf Sri Lanka ist ein großartiges Erlebnis: Alleinreisen als Frau auf Sri Lanka: Fünf Vorurteile.

Unknown99.jpg
Angemessene Kleidung ist wichtig, um von den Einwohnern ernst genommen zu werden

Nicht die vermeintlich gefährlichen männlichen Einwohner der Inseln können zum Problem werden, sondern das tropische Klima und die hohe Luftfeuchtigkeit, die mich häufig sehr schlapp und müde machte. Zudem verzweifeln viele Reisende an der scharfen Küche Sri Lankas, doch kann man das Nationalgericht Reis und Curry auch weniger scharf bestellen, oder mit einem kühlen Lion Bier, dem beliebtesten Bier der Insel, herunterspülen.

Vor einer Reise nach Asien sollte man sich immer über notwendigen Impfschutz informieren. Weitere Informationen findest du in meinem Blogartikel: Gesundheit auf Reisen: Impfungen, Voruntersuchungen und Co. Seit einigen Jahren soll es kein Malaria mehr auf der Insel geben, da jedoch Fälle von Dengue-Fieber bekannt sind, solltest du dich unbedingt um ausreichenden Mückenschutz kümmern; Moskitoschutz auf Reisen.

Highlights

Obwohl ich fünf Wochen auf Sri Lanka verbrachte und die Insel gerade mal so groß ist wie Bayern, gibt es doch noch soviel mehr zu sehen, weshalb ich plane, nächstes Jahr zurückzukehren

Abgesehen von tollen Stränden, wie denen Tangalles (Von den Meeresschildkröten Tangalles), sollte man sich einen Besuch der berühmten Teeplantagen nicht entgehen lassen, denn der beliebte Ceylon Tee kommt aus Sri Lanka.

Zudem sind viele exotische Tierarten auf Sri Lanka beheimatet, doch ein Großteil von ihnen ist leider vom Aussterben bedroht, wie die Meeresschildkröte, der Leopard oder der asiatische Elefant. Eine Safari ist die perfekte Möglichkeit, die Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten und mit den Eintrittskosten Tierschutz zu fördern. Dafür eignet sich beispielsweise der Udawalawe-Nationalpark (Safari im Udawalawe-Nationalpark), mit seiner großen Elefantenpopulation, oder der direkt an der Südküste liegende Yala-Nationalpark (Drei Tage im Yala-Nationalpark).

Meine 10 Lieblingsbilder Sri Lankas

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Fazit

Ich durfte Sri Lanka durch meine dreiwöchige Zeit als Volontär in einem Tierheim noch von einer ganz anderen Seite kennen lernen, die den meisten Touristen verborgen bleibt, wofür ich sehr dankbar bin. Mehr dazu kannst du in meinem Artikel Als Volontär in einem sri lankischen Tierheim lesen.

Sri Lanka ist eines meiner absoluten Lieblingsreiseländer und ich würde jedem, der sich nach etwas mehr Abenteuer und weniger Touristen sehnt, eine Reise auf diese besondere Insel empfehlen. Natürlich sollte man, vor allem als Frau, einige Sicherheitsvorkehrungen beachten, um Missverständnisse zu vermeiden. Wer sich jedoch an die Kultur des Landes anpasst, der wird die Einzigartigkeit und Schönheit der Insel entdecken, denn nicht umsonst bedeutet Sri Lanka, ehrenwerte Insel, denn genau das ist sie auch.

Verfasst von

Hi, ich bin Nadine, 19 Jahre und komme aus Köln! Nach einer achtmonatigen Asienreise, befinde ich mich nun auf einem Roadtrip durch Europa, auf der du mich und meinen Hund Gismo auf diesem Blog begleiten kannst. Hier dreht sich alles um die Themen Backpacking, Roadtrips und Reisen mit Hund.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s